Wienwoche der 4c Klasse

 

Vom 04.-09.10. 2015 nahm die 4c- Klasse -unter der Leitung der Lehrerinnen KV Elke Ebner und Silvia Pesendorfer - an der Aktion „Österreich lernt ihre Bundeshauptstadt kennen“, teil.

 

Gut gelaunt und erwartungsfroh bestiegen wir am Sonntag um 14h den Zug in Attnang-Puchheim und kamen bereits um 16h in Wien-West an.

Von dort ging es gleich per U-Bahn zu unserem Quartier in der Hirschengasse. Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten, machten wir einen kurzen Spaziergang zur nahegelegenen „MAHÜ“, wo wir uns beim MÄCKI stärkten. Sodann fuhren wir in die City zum Stephansplatz und marschierten zum Haus der Musik. Auf mehreren Stockwerken erfuhren wir viel Interessantes über Komponisten und konnten sogar selbst  komponieren oder die Wiener Symphoniker dirigieren. Es war bereits spät, als wir ins Heim zurückkehrten, doch einige machten dann auch noch die Nacht zum Tag! Lehrerinnen = :-(

Am Montagvormittag besuchten wir mit unserer Führerin, Frau Vivien Englisch, das Rathaus und besichtigten die Prunkräume und den großen Sitzungssaal mit dem riesigen Kronleuchter. Als Highlight durften wir eine Fahrt mit dem Paternoster unternehmen.

Nachmittags stand eine Stadtrundfahrt auf dem Programm. Vorbei an den berühmten  Ringstraßenbauten fuhren wir zum Hundertwasserhaus und anschließend zum Ernst Happel- Stadion. Auf Grund des prachtvollen Wetters ( Sonnenschein und strahlend blauer Himmel!) beschlossen unsere Lehrerinnen einen spontanen Zwischenstopp im Prater, wo wir für die nächsten  1 1/2 Stunden ausschwirren durften. Eines der ganz großen “LIKES“  der Woche!

Abends gingen wir ins Apollo-Kino und sahen uns den Film „Fack ju Göhte2“ an – sehr lustig, da mussten sogar unsere Lehrerinnen manchmal lachen!

Am Dienstagvormittag stand ein Demokratie-Workshop im Palais Epstein am Programm. In vier Gruppen wurde emsig gearbeitet, recherchiert und interviewt. Herr Ing. Markus Vogl, Abgeordneter zum Nationalrat, besuchte uns und beantwortete viele Fragen zum Thema Politik und Demokratie. So entstand im Laufe des Vormittags unsere eigene Zeitung, deren Erstausgabe wir anschließend gleich mitnehmen durften.

Nach dem Mittagessen ging es per U-Bahn nach Schönbrunn. Frau Englisch erwartete uns bereits vor dem Schloss und führte uns anschließend durch die Prachträume der Habsburger. Danach statteten wir noch den Tieren im Zoo einen Besuch ab.

Sodann mussten wir uns beeilen, schnell Abend essen und schön machen, denn um 18.30 begann bereits das Musical „Mozart“! im Raimundtheater. Die Darbietung war großartig, und am Ende gab es „standing ovations“ für die Musicalstars!

Am Mittwochvormittag unternahmen wir mit unserer Führerin einen Spaziergang zu den Orten von Politik, Wissenschaft und Kunst. Wir besichtigten die Universität, das Parlament, den Heldenplatz und die Hofburg. Am Nachmittag stand das „Barocke Wien“ mit dem Besuch der Karlskirche am Programm. Zu guter Letzt fuhren wir mit dem Aufzug in die Kuppel hinauf. Das letzte Stück musste über ein schwankendes Stiegengerüst überwunden werden (nur für Mutige und Schwindelfreie!), aber der Aufstieg lohnte sich, denn man konnte nun die großartigen Deckengemälde aus nächster Nähe betrachten.

 Für den darauf folgenden Besuch der Albertina konnten sich nur wenige begeistern, aber unsere Lehrerinnen meinten, es schade nicht, sich einmal mit den Werken der berühmten Impressionisten und Expressionisten näher auseinander zu setzen. Wir ließen die Führung  deshalb ( beinahe ohne zu murren) über uns ergehen.

Als Belohnung für unser Durchhaltevermögen durften wir am frühen Abend in der „Lugner City“ Shoppen gehen. Und zum krönenden Abschluss fuhren wir dann später noch auf den Donauturm, von wo wir einen atemberaubenden Ausblick auf Wien bei Nacht hatten.

Am Donnerstagvormittag stand das „Mittelalterliche Wien“ auf dem Programm. Wir besuchten den Stephansdom und die Spanische Hofreitschule, wo wir den Lipizzanern bei ihrer „Morgenarbeit mit Musik“ zusehen konnten.

Nach dem Mittagessen fuhren wir mit der U-Bahn zum Praterstern und gingen ins Planetarium. Im Saal wurden wir von einem gewaltigen Sternenhimmel überspannt und bekamen eine Filmvorführung über die Planeten und das Universum. Allerdings nützten einige das entspannende Programm für ein kleines Mittagsschläfchen auf den weichen und bequemen Polstersesseln, sodass wir anschließend  alle wieder voll fit und ausgeruht zu unserem nächsten Programmpunkt starten konnten.  Im „Madame Tussauds“  statteten wir Angela Merkel, Obama, Brad Pitt, Udo Jürgens, Lady Gaga, der Queen und vielen anderen Stars und Berühmtheiten einen Besuch ab.

Abends ließen wir uns schön gewandet von „Mary Poppins“ im Ronacher verzaubern- eines der ganz großen Highlights der Woche!

Am Freitag, unserem bereits letzten Tag, mussten wir frühmorgens  unsere Koffer packen und die Zimmer auf Vordermann bringen. Anschließend besichtigten wir das Technische Museum, wo wir uns die Exponate anschauten und dazu einige Arbeitsblätter lösen sollten.

Nach dem Mittagessen im Heim ging‘s schließlich zurück zum Westbahnhof.

Müde, aber voll mit neuen Eindrücken, kamen wir um ca.16h in Attnang-Puchheim an, wo wir von unseren Eltern schon sehnsüchtig erwartet wurden.

Zurück